-Das Wochenbett-

Nestwärme, Kuscheln, Ruhe, sich verwöhnen lassen und ganz viel Liebe! 



Dein persönliches Naturereignis „Geburt“ liegt nun hinter dir. 
Glückwunsch, du bist nun Mama! 

Du hast einem neuen Menschenkind sein Leben geschenkt. Dafür darfst du dich feiern und bewundern lassen, von anderen Menschen, aber auch von dir selber. Am besten, indem du euch allen erst mal echte Ruhe gönnst. 

Das Wochenbett ist die Zeit des Ausruhens von den 40 Wochen Schwangerschaft und den intensiven Erfahrungen der Geburt. 

Wie bereits die Geburt, sollte auch das Wochenbett eine Phase der Hingabe und des Loslassens sein. Jetzt geht es jedoch um die hingebungsvolle Aufmerksamkeit für dein Baby, um eine liebevolle Bindung zu ihm aufzubauen, zu kuscheln, zu stillen, zu staunen, es zu verwöhnen und euch ineinander zu verlieben. 

In dieser wichtigen Phase darfst du deinen Haushalt und deine vermeintlichen Verpflichtungen loslassen und abgeben. 
Gönne dir und deinem Körper diese Zeit, wieder zu Kräften zu kommen und zu heilen. 

Dies wird dir am besten gelingen, wenn du dir bereits in der Schwangerschaft Gedanken zur Wochenbettzeit gemacht hast. 






Als Mütterpflegerin komme ich zu dir nach Hause und unterstütze dich genau dort, wo du es gerade brauchst. 

  • Ich halte dir den Rücken frei, damit du deine Aufmerksamkeit ganz auf dein Baby, dich und deine Erholung richten kannst.
  • Ich erledige kleine Einkäufe und Besorgungen für dich.
  • Ich koche dir gerne etwas leckeres und stillfreundliches.
  • Ich berate und begleite dich bei der Babypflege.
  • Ich zelebriere mit deinem Baby und dir zusammen ein Babyheilbad.
  • Ich bin dir beim Stillen behilflich.
  • Ich gehe mit deinem Baby spazieren, damit du Zeit für dich hast.
  • Ich zeige dir leichte Rückbildungsübungen.
  • Ich habe immer ein offenes Ohr für dich und deine Anliegen...


Ich führe keine medizinischen Handlungen durch, stelle keine Diagnosen und ersetze auch nicht die Arbeit eine Hebamme.


Nach §24 SBG V (Haushaltshilfe bei Schwangerschaft und Entbindung) steht jeder Mutter bis 6 Tage nach der Geburt eine Mütterpflegerin zu. 
Für die Beantragung (Antrag auf Haushaltshilfe) wendest du dich bitte an deine Krankenkasse. Diese übernimmt die  Kosten für meinen Einsatz teilweise oder ganz, je nach deiner persönlichen Situation.

z.B. 6x 1,5 Stunden

 - ich unterbreite dir gerne ein persönliches Angebot

-Auf der Suche nach einem Geschenk?-

Meine Leistungen sind auch eine wunderbare, immaterielle Geschenkidee. Damit signalisierst du der Beschenkten "... ich habe mir wirklich Gedanken gemacht, womit ich dich unterstützen kann und dir eine Freude bereite...". 
ICH-ZEIT

Gerne stelle ich dir dafür einen persönlichen Gutschein aus.